Praxis

Speaker

Prof. Dr. Tobias Kollmann
Speaker für die Digitale Transformation

Laut der Zeitschrift Business Punk (02/2014) gehört Prof. Dr. Tobias Kollmann als Forscher, Ausbilder Berater, Experte, Investor aber auch politischer Vordenker zu den 50 wichtigsten Köpfen der deutschen Startup-Szene. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen und befasst sich seit 1996 mit wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Themen Internet, E-Business und E-Commerce. Als Mitgründer von AutoScout24 gehörte er mit zu den Pionieren der deutschen Internet-Gründerszene und der elektronischen Marktplätze. 2004 realisierte er als Initiator und Projektleiter zusammen mit T-Mobile und Motorola die erste mobile Applikation in Form des ersten UMTS-Eventportals in Deutschland zur Kieler Woche. Als Business Angel finanzierte er in den letzten 15 Jahren zahlreiche Startups in der Net Economy, wofür er 2012 vom Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. zum „Business Angel des Jahres“ gewählt wurde. Seit 2013 ist er der Vorsitzende des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ im BMWi. 2014 beruft ihn der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen Garrelt Duin zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft in NRW. Er ist vor diesem Hintergrund ein gefragter Speaker für die Themen "Digitale Wirtschaft", "Digitale Transformation" und "Digitaler Wandel". 2016 publizierte er zudem zusammen mit Dr. Holger Schmidt, dem Internet-Chefkorrespondent des Magazins FOCUS, den Bestseller „Deutschland 4.0“. Dieses Buch zeigt, wie die Digitale Transformation für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik für unser Land gelingt (www.deutschland40.digital).

Ein ausführliches Profil finden Sie hier: http://www.netcampus.de/de/team/lehrstuhlinhaber 

Gehaltene Vorträge als Speaker:

Vor Konzernen und KMUs, Verlagen, Banken, Bildungseinrichtungen und Hochschulen, Interessensvertretungen und politischen Parteien bzw. Organisationen, Messen und Seminarveranstaltern, Berufsverbänden, Clubs, Kundenversammlungen, Initiativekreisen, Medienunternehmen usw.

Referenzen (Auswahl): TELEKOM, MICROSOFT, BOSCH, REWE, FORD, HEWLETT-PACKARD, BHF BANK, T-MOBILE, WGZ BANK, NRW.BANK, SOENNECKEN, BAYER, FDP, SPD, CeBIT, SPARDA BANK, MESSE FRANKFURT, KREDITANSTALT FÜR WIEDERAUFBAU (KFW), THYSSENKRUPP, LEIPA, EVONIK INDUSTRIES, SANTANDER BANK, INDEED, HERING SCHUPPENER, D.VELOP, KODAK ALARIS, VODAFONE, SIEMENS usw.

Beispiel für eine Podiumsdiskussion mit Prof. Kollmann [>>]

Beispiel für eine Moderation von Prof. Kollmann [>>]

Beispiel für einen Vortrag von Prof. Kollmann [>>]

Interviews, Statements, Artikel, Beiträge:

Interview und Statements von Prof. Kollmann finden sich regelmäßig in allen großen überregionalen (z.B. Die Welt, FAZ, Handelsblatt) und regionalen Tageszeitungen (z.B. WAZ, Berliner Tagesspiegel, Kölner Express, Hamburger Abendblatt). Er war zudem als Experte für die digitale Wirtschaft im Fernsehen u.a. im ZDF und im WDR zu sehen. Er schreibt ferner eine regelmäßige Kolumne für die Online-Ausgabe vom Manager Magazin (Aktuelles Beispiel: http://www.manager-magazin.de/politik/artikel/wirtschaft-2015-masterplan-fuer-startups-mittelstand-und-industrie-a-1010136.html ) und einen Blog bei der Huffington Post (Aktuelles Beispiel: http://www.huffingtonpost.de/tobias-kollmann/baustellen-digitale-wirtschaft_b_6778040.html ).

Zielgruppe:

Meine Keynotes, Vorträge, Moderationen, Seminare und Workshops richten sich an Unternehmen, die eine digitale Transformation als Herausforderung sehen und sich den Chancen stellen wollen; an dem Auf- und Ausbau von elektronischen Geschäftsprozessen und -modellen interessiert sind; über die neusten Trends und Plattformen im Internet, Mobilen Bereich und im interaktiven Fernsehen informiert werden wollen; im Bereich Online-Marketing und Social Media-Marketing auf dem neusten Stand bleiben wollen; sich strategisch und operativ über die digitalen Herausforderungen für ihre Branche diskutieren möchten.

Diese Themen bieten einen Nutzen für Entscheider in Konzernen, die eine digitale Transformation als neue strategische Option motivieren wollen, Unternehmer in KMUs, die nach praktischen Lösungen für elektronische Geschäftsprozesse suchen, Startups, die neue elektronische Geschäftsmodelle in den Markt bringen möchten, Funktionären in Interessensvertretungen oder politischen Organisationen, die sich mit der „digitalen Agenda“ befassen, Manager/innen, die sich ein spezifisches Know-how für die digitale Wirtschaft aufbauen wollen.

Auswahl der wichtigsten Themenfelder/Vortragsvorschläge:

  • Deutschland spielt digital nur in der 2. Liga! Online-Meister sind andere…
  • Digital Leadership: Die Transformation beginnt im Kopf und nicht im Computer
  • Und es gibt ihn doch! Masterplan für die Digitale Wirtschaft in Deutschland
  • Mitspielen im digitalen Zeitalter: Die Transformation für Wirtschaft und Gesellschaft
  • Web 1.0, 2.0 und 3.0: Zukunft und Trends in der Net Economy (Internet, Mobile, ITV)
  • Der E-Business-Generator: Ein Baukasten für elektronische Geschäftsmodelle
  • Herausforderungen der Digitalen Wirtschaft: Ihre Branche im Jahr 2020
  • Innokubation: Wie Ihr Unternehmen mit Startups der digitalen Wirtschaft zusammenarbeiten kann


Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot für Ihre Veranstaltung machen!

Ihre Speaker-Anfrage für Prof. Kollmann: speaker [at] netcampus.de

Praxis

Unsere Vortragsreferenzen (Auszug):

TELEKOM, MICROSOFT, BOSCH, REWE, FORD, HEWLETT-PACKARD, BHF BANK, T-MOBILE, WGZ BANK, NRW.BANK, SOENNECKEN, BAYER, FDP, SPD, CeBIT, SPARDA BANK, MESSE FRANKFURT, KREDITANSTALT FÜR WIEDERAUFBAU (KFW), THYSSENKRUPP, LEIPA, EVONIK INDUSTRIES

MICROSOFT, T-MOBILE, BOSCH, REWE, FORD, HEWLETT-PACKARD, BHF BANK, WGZ BANK, NRW.BANK, SOENNECKEN, BAYER, FDP, SPD, CeBIT, SANTANER BANK, HEWLETT PACKARD, TELEKOM, SPARDA-BANK, MESSE FRANKFURT, KREDITANSTALT FÜR WIEDERAUFBAU (KFW), THYSSENKRUPP, LEIPA, EVONIK INDUSTRIES, SANTANDER BANK, INDEED, HERING SCHUPPENER, D.VELOP, KODAK ALARIS, VODAFONE, SIEMENS