Lehre

S2: Entrepreneurial Exit

Entrepreneurial Exit: Wann und wie können/müssen/sollten sich GründerInnen von Ihrem Startup trennen?

Ein erfolgreicher Exit ist das Ziel vieler GründerInnen und eine Entlohnung für Jahre finanzieller und zeitlicher Entbehrungen (Kollmann et al., 2020). Die meisten Technologie-Startups sind darauf eingestellt, durch die Übernahme von großen Konzernen aus dem Markt zu gehen. Bei der Wahl des Verkaufszeitpunkts müssen Startups jedoch einen Kompromiss eingehen: Eine frühe Übernahme reduziert zwar mögliche Abwicklungsfehler, aber eine spätere Übernahme erhöht sowohl die Wahrscheinlichkeit, einen besseren Partner zu finden, als auch die Vorteile eines verstärkten Wettbewerbs unter den Käufern (Arora et al., 2020). Neben dem richtigen Zeitpunkt für einen Exit und der gewählten Exit-Strategie spielen auch die unternehmerischen Motive in den verschiedenen Phasen der Unternehmensentwicklung eine wichtige Rolle, um ein tieferes Verständnis davon zu erhalten, wieso GründerInnen sich schlussendlich für einen Exit entscheiden (Murnieks et al., 2020).

Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit einer Reihe wichtiger Fragen rund um das Thema Entrepreneurial Exit. Durch literaturbasierte Seminararbeiten soll dabei insbesondere untersucht werden, wie GründerInnen den richtigen Exit-Zeitpunkt finden, welche Exit-Wege GründerInnen zur Verfügung stehen und welche Motive sie leiten. Mögliche Fragestellungen können lauten:

  • Gibt es einen optimalen Zeitpunkt für den Exit eines Gründers/einer Gründerin? Falls ja, wie kann dieser ermittelt werden?
  • Welche verschiedenen Exit-Optionen stehen GründerInnen in der digitalen Wirtschaft zur Verfügung und wie sind diese zu bewerten?
  • Welche Motive verfolgen GründerInnen mit einem Exit in der digitalen Wirtschaft?

Zur Einarbeitung in die Seminarthemen wird das Lesen und Aufbereiten deutscher und englischer Fachliteratur erwartet. Englischsprachige Seminararbeiten und Präsentationen sind ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

  • Fach-/Hauptseminar für die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL und WiInf
  • Betreuer: Julian Ataee, M. Sc.
  • Die Einführungsveranstaltung findet am 13.04.2021 von 10.00 bis 12:00 Uhr per Zoom-Videokonferenz statt.
  • Die Themenvergabe wird in der Einführungsveranstaltung besprochen.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt.
  • Präsentationstermin: 18.06.2021, Blockveranstaltung von 9:00 – 15:00 Uhr. Der genaue Zeitslot und weitere Informationen werden den Teilnehmenden noch mitgeteilt.
  • Die Seminararbeit kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben werden.

 Anmeldung

  • Bewerbung über die Website des Lehrstuhls bis zum 04.04.2021 um 23:59 Uhr.
  • Zur Bewerbung bitte hier klicken: Bewerbungsformular (Link erreichbar während des Anmeldezeitraums).
  • Bitte benutzen Sie zur Anmeldung Ihre offizielle E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Duisburg-Essen bekommen haben (z. B. max.mustermann@stud.uni-due.de).
  • Vergabe der Seminarplätze bis spätestens 06.04.2021 per E-Mail an die Bewerbenden.
  • Eine „Themen-Reservierung“ vor der Kick-off-Veranstaltung ist nicht möglich.
  • Jeder Studierende darf sich nur für ein Seminar an unserem Lehrstuhl bewerben. Doppelbewerbungen für beide Seminare sind nicht zulässig.

Literatur

Arora, A., Fosfuri, A., & Rønde, T. (2020). Waiting for the Payday? The Market for Startups and the Timing of Entrepreneurial Exit. SSRN Electronic Journal, September. https://doi.org/10.2139/ssrn.3611808

Kollmann, T., Jung, P. B., Kleine-Stegemann, L., Ataee, J., & de Cruppe, K. (2020). Deutscher Startup Monitor 2020. https://deutscherstartupmonitor.de/wp-content/uploads/2020/09/dsm_2020.pdf

Kollmann, T. (2021). STARTUP.mord – Erfolg kennt keine Grenzen. Traunstein: Nova MD.

Murnieks, C. Y., Klotz, A. C., & Shepherd, D. A. (2020). Entrepreneurial motivation: A review of the literature and an agenda for future research. Journal of Organizational Behavior, 41(2), 115–143. https://doi.org/10.1002/job.2374