Lehre

S1: Social Entrepreneurship

Social Entrepreneurship: Können, müssen, oder dürfen digitale Startups gesellschaftliche Verantwortung übernehmen?

Die zunehmende Anerkennung des Beitrags von Social Entrepreneurship zum wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wohlergehen schürt das Interesse von Wissenschaftlern, Praktikern und Politikern (Bacq & Janssen, 2011; Dwivedi & Weerawardena, 2018). Um Lösungen für soziale Probleme zu finden und zu entwickeln, nutzen soziale Entrepreneure verstärkt digitale Technologien (Kollmann, 2006; Kollmann et al., 2020). Mit Hilfe dieser Technologien richten sie die Geschäftsmodelle ihrer digitalen Startups auf das Lösen gesellschaftlichen Problemen aus (Idowu & Schmidpeter, 2017). Als aktuelles und viel diskutiertes Beispiel für einen sozialen Beitrag seitens eines digitalen Startups kann hier die sogenannte „luca“-App genannt werden. Diese App soll mit Hilfe von geographischen Daten und Nutzerinteraktion eine Kontaktrückverfolgung ermöglichen. Vor diesem Hintergrund rückt mit dem wachsenden Einfluss von sozialen digitalen Startups auch die Frage nach ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in den Fokus. Diese Entwicklung wirft die Frage auf, ob soziale Entrepreneure mit ihren digitalen Startups gesellschaftliche Verantwortung übernehmen können, müssen, oder dürfen?

In diesem Kontext beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit einer Reihe wichtiger Fragen rund um das Thema Social Entrepreneurship. Durch literaturbasierte Seminararbeiten sollen dabei insbesondere die historischen, aktuellen und zukünftigen Entwicklungen von sozialen digitalen Startups in Bezug auf ihre gesellschaftliche Verantwortung näher untersucht und beleuchtet werden. Mögliche Fragestellungen können lauten:

  • Wie wird ein Social Entrepreneur (in verschiedenen Ländern) angesehen/definiert?
  • Welche Rolle spielen Social Entrepreneure für das gesellschaftliche Wohlergehen?
  • Welche Einsatzfelder werden Social Entrepreneuren adressiert?
  • Warum wandelt sich die Anerkennung des Social Entrepreneurships im Laufe der Zeit?
  • Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse liegen über digitale Startups im sozialen Bereich vor und welche Forschungslücken gibt es?
  • Zur Einarbeitung in die Seminarthemen wird das Lesen und Aufbereiten deutscher und englischer Fachliteratur erwartet. Englischsprachige Seminararbeiten und Präsentationen sind ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

  • Fach-/Hauptseminar für die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL und WiInf
  • Betreuer: Philipp Jung, M. Sc.
  • Die Einführungsveranstaltung findet am 13.04.2021 von 10.00 bis 12:00 Uhr per Zoom-Videokonferenz statt.
  • Die Themenvergabe wird in der Einführungsveranstaltung besprochen.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt.
  • Präsentationstermin: 16.06.2021, Blockveranstaltung von 9:00 – 15:00 Uhr. Der genaue Zeitslot und weitere Informationen werden den Teilnehmenden noch mitgeteilt.
  • Die Seminararbeit kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben werden.

Anmeldung

  • Bewerbung über die Website des Lehrstuhls bis zum 04.04.2021 um 23:59 Uhr.
  • Zur Bewerbung bitte hier klicken: Bewerbungsformular (Link erreichbar während des Anmeldezeitraums).
  • Bitte benutzen Sie zur Anmeldung Ihre offizielle E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Duisburg-Essen bekommen haben (z. B. max.mustermann@stud.uni-due.de).
  • Vergabe der Seminarplätze bis spätestens 06.04.2021 per E-Mail an die Bewerbenden.
  • Eine „Themen-Reservierung“ vor der Kick-off-Veranstaltung ist nicht möglich.
  • Jeder Studierende darf sich nur für ein Seminar an unserem Lehrstuhl bewerben. Doppelbewerbungen für beide Seminare sind nicht zulässig.

 

Literatur

Bacq, S., & Janssen, F. (2011). The multiple faces of social entrepreneurship: A review of definitional issues based on geographical and thematic criteria. Entrepreneurship and Regional Development, 23(5–6), 373–403. https://doi.org/10.1080/08985626.2011.577242

Dwivedi, A., & Weerawardena, J. (2018). Conceptualizing and operationalizing the social entrepreneurship construct. Journal of Business Research, 86(January), 32–40. https://doi.org/10.1016/j.jbusres.2018.01.053

Idowu, S. O., & Schmidpeter, R. (2017). Sustainability in a Digital World (T. Osburg & C. Lohrmann (eds.)). Springe. https://doi.org/10.1007/978-3-319-54603-2

Kollmann, T. (2006). What is e-entrepreneurship? - Fundamentals of company founding in the net economy. International Journal of Technology Management, 33(4), 322–340. https://doi.org/10.4337/9781781951828.00012

Kollmann, T., Jung, P. B., Kleine-Stegemann, L., Ataee, J., & de Cruppe, K. (2020). German Startup Monitor 2020. https://deutscherstartupmonitor.de/wp-content/uploads/2020/09/dsm_2020.pdf