Lehre

S2: Kooperationen als Schlüssel zum Erfolg in der Digitalen Wirtschaft

Digitale Technologien verändern die Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen essentiell (Kollmann et al., 2019). In diesem Entwicklungsprozess spielen insbesondere große Datenmengen eine kritische Rolle, da sie häufig die Grundlage für digitale Innovationen bilden (Kollmann, 2006). In diesem Kontext kristallisieren sich in der Digitalen Wirtschaft häufig wesentliche Unterscheide zwischen zwei Arten von Unternehmen heraus. Zum einen gibt es hier die älteren, bereits etablierten Unternehmen, die durch ihre Historie eine Fülle von Daten sammeln konnten, diese jedoch nicht immer zielgerichtet und auf innovative Art und Weise einzusetzen wissen. Auf der anderen Seite stehen junge, digitale Unternehmen, die auf die Verwertung genau dieser Daten durch ihre Geschäftsmodelle ausgerichtet sind (Kollmann, 2006). Ihnen mangelt es jedoch meist durch ihr begrenztes Alter und ihrer Größe an Kapital sowie dem Zugang zu bestehen Datenmengen (Stinchcombe, 2000). Gehen junge und etablierte Unternehmen eine Kooperation ein, so können diese Diskrepanz überkommen und enorme Mehrwert geschaffen werden (e.g., Hora et al., 2018). Aus diesem Grund stellen Kooperationen in der Digitalen Wirtschaft ein äußerst wichtiges Instrument dar, das den Erfolg junger Unternehmen wesentlich fördern kann.

Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit einer Reihe wichtiger Fragen rund um das Thema, wie die Digitale Transformation das Kooperationsverhalten von Unternehmen beeinflusst. Durch literaturbasierte Seminararbeiten soll dabei insbesondere das Kooperationsverhalten von jungen Unternehmen in der Digitalen Wirtschaft näher untersucht und beleuchtet werden. Mögliche Fragestellungen können lauten:

  • Welche Formen der Kooperationen stehen jungen digitalen Unternehmen zur Verfügung?
  • Wie unterscheidet sich das Kooperationsverhalten von Unternehmen in der Digitalen Wirtschaft zu Unternehmen in klassischen Wirtschaftszweigen?
  • Welche Kooperationsformen haben sich in der Digitalen Wirtschaft als besonders förderlich herausgestellt?
  • Wie sehen die Kooperationsformen in der digitalen Zukunft aus?

Zur Einarbeitung in die Seminarthemen wird das Lesen und Aufbereiten deutscher und englischer Fachliteratur erwartet. Englischsprachige Seminararbeiten und Präsentationen sind ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

  • Fach-/Hauptseminar für die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL und WiInf
  • Betreuer: Philipp Jung, M. Sc.
  • Die Einführungsveranstaltung findet am 09.11.2020 von 10.15 bis 11.45 Uhr per Videokonferenz statt.
  • Die Themenvergabe wird in der Einführungsveranstaltung stattfinden.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt.
  • Präsentationstermin: voraussichtlich im Februar, Blockveranstaltung von 9:00 – 17:00 Uhr, genaues Datum sowie Art der Durchführung wird noch bekanntgegeben.
  • Die Seminararbeit kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben werden.

Anmeldung

  • Bewerbung über die Website des Lehrstuhls bis zum 18.10.2020 um 23:59 Uhr.
  • Zur Bewerbung bitte hier klicken: Bewerbungsformular (Link erreichbar während des Anmeldezeitraums).
  • Bitte benutzen Sie zur Anmeldung Ihre offizielle E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Duisburg-Essen bekommen haben (z. B. max.mustermann@stud.uni-due.de).
  • Vergabe der Seminarplätze bis spätestens 19.10.2020 per E-Mail an die Bewerber.
  • Eine „Themen-Reservierung“ vor der Kick-off-Veranstaltung ist nicht möglich.
  • Jeder Studierende darf sich nur für ein Seminar an unserem Lehrstuhl bewerben. Doppelbewerbungen für beide Seminare sind nicht zulässig.

Literatur

Hora, W., Gast, J., Kailer, N., Rey-Marti, A., Mas-Tur, A., 2018. David and Goliath: causes and effects of coopetition between start-ups and corporates. Rev. Manag. Sci. 12, 411–439. https://doi.org/10.1007/s11846-017-0273-9

Kollmann, T., 2006. What is e-entrepreneurship? Fundamentals of company founding in the net economy, in: Handbook of Research on Techno-Entrepreneurship. pp. 141–162. https://doi.org/10.4337/9781781951828.00012

Kollmann, T., Stöckmann, C., Niemand, T., Hensellek, S., de Cruppe, K., 2019. A configurational approach to entrepreneurial orientation and cooperation explaining product/service innovation in digital vs. non-digital startups. J. Bus. Res. (in press), doi.org/10.1016/j.jbusres.2019.09.041. https://doi.org/doi.org/10.1016/j.jbusres.2019.09.041

Stinchcombe, A.L., 2000. Economics meets sociology in strategic management, in: Economics Meets Sociology in Strategic Management. Emerald Group Publishing Limited, Bingley, pp. 229–259. https://doi.org/10.2307/3094810