Lehre

S2: Digital Leadership 2.0

Welche Rolle spielt Social Media für Führung heute?

Bereits seit einigen Jahren bringt die Digitalisierung zahlreiche Umbrüche auf sämtlichen gesellschaftlichen Ebenen mit sich. Eines der sich besonders schnell ausbreitenden Phänomene ist dabei die immer weitreichendere Nutzung von Social Media in unterschiedlichsten Kontexten (Matthews et al., 2021). Während es dabei früher eine deutlich klarere Trennung zwischen „sozialen“ und „beruflichen“ Medien gab, verschwimmt diese Grenze zunehmend. Auch immer mehr Führungskräfte aus Religion, Politik und Wirtschaft entdecken Social Media für sich (Bulovsky, 2019; Matthews et al., 2021; Porter et al., 2015).

Dieser Wandel bleibt nicht ohne Konsequenzen: Die Nutzung von Social Media durch Führungskräfte ist nicht auf den privaten Rahmen beschränkt: So konnte nachgewiesen werden, dass Twitter-Posts von Elon Musk sich signifikant auf den Wert der Kryptowährung Bitcoin auswirkten (Browne, 2021) und auch traditionellere Führungskräfte immer mehr berufliche Macht über Social Media ausüben (Golan & Martini, 2021).

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit einer Reihe wichtiger Fragen rund um die Ausübung von Führung anhand von Social Media. Durch literaturbasierte Seminararbeiten sollen dabei insbesondere die Chancen und Herausforderungen digitaler Innovationen für Unternehmen beleuchtet werden. Mögliche Themen können lauten:

  • Signaling in Social MediaWie und welche Führungssignale senden Leader über soziale Medien aus?
  • Framing Digital LeadershipWie stellen Führungskräfte ihre Arbeit in den sozialen Medien dar?
  • Charakteristika digitaler Leader – Welche Eigenschaften legen Führungskräfte, die Social Media nutzen, an den Tag?
  • Leader-Member-ExchangeInteraktionen zwischen Leadern und ihren Followern via Social Media
  • NetzwerkeWelche Aussagen können anhand der Analyse sozialer Medien über die Netzwerke der Leader getätigt werden?

Zur Einarbeitung in die Seminarthemen wird das Lesen und Aufbereiten deutscher und englischer Fachliteratur erwartet. Englischsprachige Seminararbeiten und Präsentationen sind ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

  • Fach-/Hauptseminar für die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL und WiInf
  • Betreuerin: Christina Strauß, M.Sc.
  • Die Einführungsveranstaltung findet am 10.11.2022 von 10.00 bis 12:00 Uhr per Zoom-Videokonferenz statt.
  • Die Themenvergabe wird in der Einführungsveranstaltung besprochen.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt.
  • Präsentationstermin: am Ende des Wintersemesters 2022/2023, Blockveranstaltung von 9:00 - 15:00 Uhr. Der genaue Zeitslot und weitere Informationen werden den Teilnehmenden noch mitgeteilt.
  • Die Seminararbeit kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben werden.

Anmeldung

  • Bewerbung über die Website des Lehrstuhls bis zum 03.10.2022 um 23:59 Uhr.
  • Zur Bewerbung bitte hier klicken: Bewerbungsformular (Link erreichbar während des Anmeldezeitraums).
  • Bitte benutzen Sie zur Anmeldung Ihre offizielle E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Duisburg-Essen bekommen haben (z. B. max.mustermann@stud.uni-due.de).
  • Vergabe der Seminarplätze bis spätestens 06.10.2022 per E-Mail an die Bewerbenden.
  • Eine „Themenreservierung“ vor der Kick-off-Veranstaltung ist nicht möglich.
  • Jeder Studierende darf sich nur für ein Seminar an unserem Lehrstuhl bewerben. Doppelbewerbungen für beide Seminare sind nicht zulässig.

Literatur

Browne, R. (2021). Bitcoin spikes 20% after Elon Musk adds #bitcoin to his Twitter bio. CNBC. https://www.cnbc.com/2021/01/29/bitcoin-spikes-20percentafter-elon-musk-adds-bitcoin-to-his-twitter-bio.html

Bulovsky, A. (2019). Authoritarian communication on social media: The relationship between democracy and leaders’ digital communicative practices. International Communication Gazette, 81(1), 20–45.

Chen, Y., Rui, H., & Whinston, A. (2021). Tweet to the top? Social media personal branding and career outcomes. MIS Quarterly, 45(2), 499–534.

Ernst, B. A., Banks, G. C., Loignon, A. C., Frear, K. A., Williams, C. E., Arciniega, L. M., ... Subramanian, D. (2021). Virtual charismatic leadership and signaling theory: A prospective meta-analysis in five countries. The Leadership Quarterly, 101541. https://doi.org/10.1016/j.leaqua.2021.101541.

Golan, O., & Martini, M. (2020). The Making of contemporary papacy: Manufactured charisma and Instagram. Information, Communication & Society, 23(9), 1368–1385.

Karahanna, E., Xu, S. X., Xu, Y., & Zhang, N. A. (2018). The needs–affordances–features perspective for the use of social media. MIS Quarterly, 42(3), 737–756.

Matthews, M. J., Matthews, S. H., Wang, D. D., & Kelemen, T. K. (2021). Tweet, like, subscribe! Understanding leadership through social media use. The Leadership Quarterly, 101580.

Petrova, M., Sen, A., & Yildirim, P. (2021). Social media and political contributions: The impact of new technology on political competition. Management Science, 67(5), 2997–3021.

Porter, M. C., Anderson, B., & Nhotsavang, M. (2015). Anti-social media: Executive Twitter “engagement” and attitudes about media credibility. Journal of Communication Management, 19(3), 270–287.

Van Iddekinge, C. H., Lanivich, S. E., Roth, P. L., & Junco, E. (2016). Social media for selection? Validity and adverse impact potential of a Facebook-based assessment. Journal of Management, 42(7), 1811–1835.