Lehre

S1: Digitale Innovationen

Digitale Innovationen

Innovation und Digitalisierung können heutzutage nicht mehr als einzelne Komponenten für erfolgreiches Unternehmertum verstanden werden. Essenziell ist hier zu vermerken: Innovation ohne Digitalisierung findet im digitalen Zeitalter immer seltener statt. Genauso ist Digitalisierung ohne Innovation nur selten wirklich nachhaltig (Nambisan et al. 2019).

Die Digitalisierung ist in der Lage, Innovationen im gesamten Unternehmen zu etablieren und betont deren Relevanz; denn Stillstand im unternehmerischen Kontext bedeutet auch immer Rückschritt. Entsprechend besteht die Notwendigkeit, neue digitale Produkte und Prozesse auf den Weg zu bringen bzw. vorhandene Produkte und Prozesse digital zu transformieren, neue und somit noch nicht erprobte Methoden für deren Vermarktung über digitale Geschäftsmodelle zu testen, die digitalen Märkte zu erschließen bis hin zu der Möglichkeit, neue Strukturen und Positionierungen im Rahmen der neuen digitalen Plattform-Ökonomie zu schaffen (Kollmann 2022b).

In dieser Aufgabe stehen sowohl Startups als auch Mittelstand und Industrie Seite an Seite und können entweder getrennt oder vereint die zugehörigen Ziele einer Digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft adressieren. In diesem Kontext beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit einer Reihe wichtiger Fragen rund um die verschiedenen Wege der digitalen Transformationskraft (Digital Intrapreneurship), der digitalen Innovationskraft (Digital Entrepreneurship) und der digitalen Synergiekraft (Digital Interpreneurship). Durch literaturbasierte Seminararbeiten sollen dabei insbesondere die Chancen und Herausforderungen digitaler Innovationen für Unternehmen beleuchtet werden. Mögliche Themen können lauten:

  • Digital InterpreneurshipDie (komplementären) Ressourcen von Startups und etablierten Unternehmen zur gegenseitigen Förderung digitaler Innovationen
  • Digital IntrapreneurshipAnforderungen an einen Digital Intrapreneur und sein Arbeitsumfeld in einem etablierten Unternehmen
  • Digital Entrepreneurship – Der innovative Einsatz von digitalen Technologien zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und -prozesse für den digitalen Wettbewerb anhand eines Beispiel-Startups
  • Digitale SynergienChancen und Risiken von Kooperationen zwischen Startups, Mittelstand und Industrie
  • Innovationen und ZukunftstechnologienEine Differenzierung zwischen Exploitation und Exploration neuer Geschäftsmöglichkeiten

Zur Einarbeitung in die Seminarthemen wird das Lesen und Aufbereiten deutscher und englischer Fachliteratur erwartet. Englischsprachige Seminararbeiten und Präsentationen sind ebenfalls möglich.

Allgemeine Informationen

  • Fach-/Hauptseminar für die Bachelor- und Masterstudiengänge BWL und WiInf
  • Betreuer: Caroline Faasen, M.Sc.
  • Die Einführungsveranstaltung findet am 10.11.2022 von 10.00 bis 12:00 Uhr per Zoom-Videokonferenz statt.
  • Die Themenvergabe wird in der Einführungsveranstaltung besprochen.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 Teilnehmer/innen begrenzt.
  • Präsentationstermin: am Ende des Wintersemesters 2022/2023, Blockveranstaltung von 9:00 - 15:00 Uhr. Der genaue Zeitslot und weitere Informationen werden den Teilnehmenden noch mitgeteilt.
  • Die Seminararbeit kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben werden.

Anmeldung

  • Bewerbung über die Website des Lehrstuhls bis zum 03.10.2022 um 23:59 Uhr.
  • Zur Bewerbung bitte hier klicken: Bewerbungsformular (Link erreichbar während des Anmeldezeitraums).
  • Bitte benutzen Sie zur Anmeldung Ihre offizielle E-Mail-Adresse, die Sie von der Universität Duisburg-Essen bekommen haben (z. B. max.mustermann@stud.uni-due.de).
  • Vergabe der Seminarplätze bis spätestens 06.10.2022 per E-Mail an die Bewerbenden.
  • Eine „Themenreservierung“ vor der Kick-off-Veranstaltung ist nicht möglich.
  • Jeder Studierende darf sich nur für ein Seminar an unserem Lehrstuhl bewerben. Doppelbewerbungen für beide Seminare sind nicht zulässig.

 

Literatur

Block, J. H., C. O. Fisch, und M. van Praag. 2017. The schumpeterian entrepreneur: A review of the empirical evidence on the antecedents, behaviour and consequences of innovative entrepreneurship. Industry and Innovation 24(1): 61–95.

Christensen, C. M., R. McDonald, E. J. Altman, und J. E. Palmer. 2018. Disruptive innovation: An intellectual history and directions for future research. Journal of Management Studies 55(7): 1043–1078.

Cozzolino, A., G. Verona, und F. Rothaermel. 2018. Unpacking the Disruption Process: New Technology, Business Models, and Incumbent Adaptation. Journal of Management Studies 55(7): 1166–1202.

Guo, H., C. Wang, S. Zhongfeng, und D. Wang. 2020. Technology push or market pull? Strategic orientation in business model design and digital start-up performance. Journal of Product Innovation Management 37(4): 352–372.

Hora, W., J. Gast, N. Kailer, A. Rey-Marti, und A. Mas-Tur. 2018. David and Goliath: causes and effects of coopetition between start-ups and corporates. Review of Managerial Science 12(2): 411–439.

Jung, P. 2021. Kooperation als Schlüssel zum Erfolg: Ein anwendungsbezogenes Phasenmodell für die Ent-wicklung digitaler Innovationen. In. Handbuch Digitale Wirtschaft, Hrsg. T. Kollmann, 1-25. Wiesbaden: Springer Gabler.

Nambisan, S., M. Wright, M., und M. Feldman. 2019. The digital transformation of innovation and entrepreneurship: Progress, challenges and key themes. Research Policy 48(8).

Kollmann, T. 2022a. Digital Business: Grundlagen von Geschäftsmodellen und -prozessen in der Digitalen Wirtschaft, 8. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.

Kollmann, T. 2022b. Digital Entrepreneurship: Grundlagen der Unternehmensgründung in der Digitalen Wirt-schaft, 8. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.

Kohli, R. und N. P. Melville. 2019. Digital innovation: A review and synthesis. Information Systems Journal 29(1), 200–223.

Pinchot, G. und M. Soltanifar. 2021. Digital Intrapreneurship: The Corporate Solution to a Rapid Digitalisati-on. In Digital Entrepreneurship: Future of Business and Finance, Hrsg. M. Soltanifar, M. Hughes, L. Göcke, 233–262. Chem: Springer International Publishing.